Trudels glutenfreies Kochbuch

Trudels glutenfreies Kochbuch

Trudels glutenfreies Forum


Liebe Foren-Mitglieder! Vielen Dank, dass ihr diesem kleinen Forum so lange die Treue gehalten habt. Leider kann ich das Forum hier aus Zeitgründen nicht mehr betreuen (und die Spam-Abwehr kommt erschwerend hinzu), dafür empfehle ich aber wärmstens das Forum des Zöliakie-Treff, in dem sich eine sehr engagierte Anzahl Zöliakiebetroffener rege über viele Dinge rund um die Themen "glutenfreie Ernährung" und mehr austauschen. Ich bin selbst in diesem Forum aktiv und hoffe, euch alle dort wieder zu treffen!

Eure Trudel

PS: Das Forum hier bleibt weiterhin mit allen Inhalten lesbar, es können nur keien neuen Beiträge mehr geschrieben werden.

> Zum Forum des Zöliakie-Treff


Gibt es auch Rezepte von Kuchen und Gebäck ohne Eier?
Ein Beitrag von leni2
leni2
1.5.2008 18:18
Hallo ihr!!
Bin neu hier!
Ich habe eine Weizen- und Roggenunverträglichkeit, kann also auch
keine glutenfreie Weizenstärke essen.
Dazu kommt noch, dass ich eine Lactoseintoleranz habe - und dann
vertrage ich Hühnereier auch nicht.

Ich habe immer viel und gerne gebacken, auch ohne Eier bin ich gut
zurecht gekommen (na ja, bis auf Bisquit oder Rührkuchen vielleicht).
Nun ohne Weizen, ohne Eier und mit Milch eingeschränkt - das hat mich
schon ein wenig geschockt.
Weiß ehrlich nicht mehr, wie ich noch leckeres Gebäck machen soll. Ich
esse doch soooo gerne Kuchen oder Torte.

Habt ihr vielleicht ein paar Ideen für mich!!

Liebe Grüße an alle!!
Leni2
leni2
2.5.2008 11:17
>Hallo ihr!!
Ich habe jetzt einiges hier über Ei-Ersatz gelesen. Kann man den denn
genauso wie Eier verwenden bzw. ist er genauso gut?? Auch z.B. für
Bisquit?
>Leni2
Purzeline
3.5.2008 10:05
Hallo Leni,

Was wurde denn genau bei dir Festgestellt (eine Unverträglichkeit,
eine Allergie oder Zöliakie?) und durch welche Tests?

Wenn es "nur" eine Unverträglichkeit ist, verträgst du denn Dinkel?
Dann könntest du einiges durch reine Dinkelprodukte ersetzen (gibts im
Lebensmittelhandel / Reformhäusern und Naturkost- / Bio-Läden)

Ansonsten stöbere dich hier durch die Rezepte durch und schaue bei
Fertigmehlmischungen immer genau auf die Zutatenlisten, denn auch hier
gibt es Mischungen die z.B. Eipulver oder Laktose / Milchpulver enthalten.

Eiersatz (meistens aus Soja) kannst du gut für Rührteige verwenden,
für Biskuit eignet es sich jedoch nicht, da es mehr als Bindemittel
fungiert und nicht schaumig geschlagen werden kann, wie man es von
Eiweiß kennt.
Du kannst jedoch auch folgendes ausprobieren: 
- je Ei (lt Rezept) eine halbe zerdrückte Banane oder etwa die gleiche
Menge Apfelmus zu nehmen
- 1 Essl. Sojamehl in ca 50 ml Wasser anrühren


Grüßle 
Purzeline
leni2
3.5.2008 14:30
>Hallo Purzeline,
bei mir wurde eine Unverträglichkeit festgestellt, und zwar gegen
Dinkel, Kamut, Gerste, Weizen, Roggen.
Das ist keine Zöliakie und auch keine Allergie.
Ich vertrage das Ganze nicht, bekomme Blutdruck- und Kreislaufprobleme
davon, meist auch einen Tag später.
Hühnereierunverträglichkeit habe ich schon länger, ging nicht weg
trotz Weglassens von Eiern.
Na ja, und die Milch ist auch noch neu dazu gekommen.

Bin darauf gekommen, das testen zu lassen, da ich ständig krank bin,
habe Infekte und immerzu Schwäche. Dann ging der Blutdruck nicht mehr
runter, trotz Medikamente.

Seit ich jetzt glutenfrei esse, ist es ein wenig besser gewesen.
Nur, seit jetzt meine Pollenallergien dazu gekommen sind, geht es mir
wieder schlecht.

Ich muss also sehr darauf achten was ich esse, habe sonst doch
ziemliche Probleme.

Gestern habe ich den Grundteig vom Mürbteig ausprobiert und daraus
einen Schmandkuchen gebacken. Der Schmand und die Milch für den
Pudding waren lactosefrei, was mir aber leider nichts gebracht hat.
Ging mir wieder ziemlich mies in der Nacht. 

Ich hoffe, dass ich hier bei euch ein wenig Anregungen finde, da mein
Sohn nämlich auch die gleichen Probleme hat und auch ein wenig
Abwechslung in seinem Speiseplan möchte.

Ist sicherlich für euch alle hier nicht so leicht, mit den ganzen
Einschränkungen klar zu kommen. Am schlimmsten ist es sicherlich für
Kinder, wenn die dann immer und überall zuschauen müssen und nichts
essen dürfen.

Liebe Grüße an Dich Purzeline und an alle anderen!
>Leni2
Purzeline
4.5.2008 9:55
Hallo  Leni,

Ich hatte genau die gleichen Probleme wie du auch - seit der gf
Ernährung können durch die Regeneration des Dünndarms die Medikamente
auch ordentlich wirken.

Darf ich dich einfach nochmal fragen, wie diese Unverträglichkeiten
festgestellt wurden, und ob du auch die korrekte Zöliakiediagnostik
durchlaufen hast?  Wenn nicht, würde ich dir das ganz arg ans Herz
legen und auch deinem Sohn - so kommen u.U. später keiner Zweifel auf
an der Notwenigkeit der glutenfreien Ernährung.
Seit wann ernährst du dich denn jetzt glutenfrei? 

Wenn du Milch und Milchprodukte nicht verträgst kann das verschiedene
Ursachen haben. Das eine ist eine Milcheiweißallergie - die kann über
IgE-Antikörper im Blut festgestellt werden. Oder eine Laktoseintoleranz.
Bei den Minus-L-Produkten wird die vorhandene Laktose in der Milch
durch das Enzym Laktase gespalten. Dabei kann es sein, dass die
Laktose nicht vollständig gespalten ist und noch kleine Reste übrig
bleiben, die dann Beschwerden verursachen können.

Hast du in den Schmandkuchen auch Obst hineingetan / ihn mit Obst
belegt o.ä.? - dann könnte auch Fruchtzucker eine weitere Ursache für
deine Beschwerden sein.....

Vielleicht magst du auch mal in den Zöliakie-Treff rein schauen? -
dort gibt es noch mehr Betroffene mit den gleichen Unverträglichkeiten.

Grüßle 
und einen wunderschönen Sonnen-Sonntag :-)

Purzeline  
naina
6.5.2008 16:25
Liebe Leni,

leider bin ich kein Experte, aber ich backe auch lieber ohne Milch und
Eier.

Nicht jedes Gebäck kommt gut dabei heraus. Aber mit der Zeit wird es
immer besser.
Anstatt von Eiern nehme ich Eiersatz. Der von Hammermühle bekommt mir
gut. Allerdings ist ein Ersatz selten so gut wie das Original. Und ich
nehme nicht für vier Eier vier EL Eiersatz. Mal zwei, mal drei. Das
geht etwas nach Gefühl. Meistens füge ich das Eiersatzpulver zum Mehl
und vermische alle trockenen Zutaten mit dem Backpulver, bevor ich den
Teig rühre. 
auf diese Weise wirkt der Eiersatz wie ein Bindemittel.
Andere Bindemittel sind Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl.
Manchmal gebe ich ein oder zwei ml Johannisbrotkernmehl auf 200g Mehl.
Anstatt der Milch nehme ich oft Kokosmilch aus der Dose. Aber nicht
jeder mag en Geschmack von Kokos.

Wenn ich ein normales Rezept glutenfrei umbaue, nehme ich aber fast
immer die doppelte Menge Backpulver und reduziere das Fett etwa um ein
Fünftel. Also bei 100g Fett im Original nehme ich nur 80g.
Besonders Kekse gelingen mir dann besser.
Allerdings nehme ich oft auch weniger Zucker. Aber das ist mein
persönlicher Geschmack. 
Sonst gibt es auch Rezepte bei  www.vegan.de  ohne Milch und Eier,
allerdings sind die meisten nicht glutenfrei.
Aber dort stöbere ich oft.

Viel Erfolg

naina




Purzeline
6.5.2008 18:27
Hallo Leni,

ich habe noch etwas vergessen: schau doch mal auf www.veganwelt.de
dort findest du vegane Rezepte (ohne Milch und Ei) die auch als
glutenfrei gekennzeichnet sind - du musst dich nur etwas durchstöbern ;-)

Grüßle
Purzeline