Trudels glutenfreies Kochbuch

Trudels glutenfreies Kochbuch

Trudels glutenfreies Forum


Liebe Foren-Mitglieder! Vielen Dank, dass ihr diesem kleinen Forum so lange die Treue gehalten habt. Leider kann ich das Forum hier aus Zeitgründen nicht mehr betreuen (und die Spam-Abwehr kommt erschwerend hinzu), dafür empfehle ich aber wärmstens das Forum des Zöliakie-Treff, in dem sich eine sehr engagierte Anzahl Zöliakiebetroffener rege über viele Dinge rund um die Themen "glutenfreie Ernährung" und mehr austauschen. Ich bin selbst in diesem Forum aktiv und hoffe, euch alle dort wieder zu treffen!

Eure Trudel

PS: Das Forum hier bleibt weiterhin mit allen Inhalten lesbar, es können nur keien neuen Beiträge mehr geschrieben werden.

> Zum Forum des Zöliakie-Treff


glutenfreies brot selber backen
Ein Beitrag von madeline
madeline
16.6.2008 5:42
hallo ihr lieben,

ich würde so gerne brot selber backen und habe es auch ein paar mal
versucht mit dem backmischungen von schär. Obwohl ich mich wirklich
sklavisch an die angebenen rezepte gehalten habe, ist alles nicht
gelungen, weder die brötchen, noch der pizzateig, noch das vollkornbrot.

Ich habe es deshalb nach mehreren fehlversuchen aufgegeben....sehr
frustriert, denn früher habe ich immer tolles brot, brötchen und pizza
gebacken, allerdings glutenhaltig eben... . 

Woran liegt das denn bloss?? Auch würde ich mein mehl am liebsten
selber mahlen. Braucht man dafür wirklich eine teure getreidemühle
oder kann man auch in anderen geräten mehl mahlen?? Zum beispiel in
der kaffemühle?

Und dann habe ich hier gelesen, dass flohsamen eine gute sache ist,
das würde ich gerne ausprobieren. Gibt es noch mehr so geheimtips? Das
guakernmehl kenne ich, sonst nichts. 

liebe grüsse und über alle tips dankbar!
madeline

Trudel
16.6.2008 14:21
Hallo Madeline,

uns ist es am Anfang genau so gegangen wie Dir. Die ersten Brote und Brötchen sind in 
der Biotonne gelandet. Für glutenfreien Hefeteig muss man erst mal ein Gespür kriegen. 
Schau mal bei meinem Rezept "Mein Lieblingsbrot" und halte Dich genau an das Rezept. 
Der Teig muss wie ein zäher Rührteig sein. Lass den Teig nur einmal gehen. Schau auch 
mal bei Tipps zum Brotbacken.
Flohsamen ist ein Quellstoff, der hilft den Teig geschmeidiger zu machen und dass das 
Brot nicht so krümelig wird. 
Ich glaube nicht, dass es funktioniert Körner in einer Kaffeemühle zu mahlen. Ich nehme 
gerne als Grundlage für ein Brot Dr. Schär Mix B oder Hammermühle hell und gebe 
dann nach Lust und aune andere Mehle und Körner dazu.
Versuch es nochmal. Du wirst sehen, von Mal zu Mal wird das Ergebnis besser.

Liebe Grüße
Trudel