Trudels glutenfreies Kochbuch

Trudels glutenfreies Kochbuch



Monis Wintergemüse-Tajine mit Rind

Rezeptkategorie: Hauptspeisen
Anzahl Personen: 6

Glutenfreies Rezept — laktosefrei Laktosefreies Rezept
Zutaten:
je eine gelbe und rote Paprika (zusammen ca 250g)
2 Mittelgroße Pastinaken (ca. 250g)
je einen Mini-Brokkoli und Mini Blumenkohl 
(zusammen ca. 250g)
eine gelbe Zucchini
175g Karotten
1 mittelgroße Zwiebel
3 Knoblauchzehen
5 Backpflaumen
5 Dörr-Aprikosen
100g Pinien-Kerne
1 groß Tasse Wasser
200-250 ml laktosefreie Sahne (alternativ Sojasahne)
2 TL Honig oder Agavensirup
600 g Rinderfleisch, z.B. Steak

Gewürze:
1 TL Harissa
1/2 - 1TL Ras el Hanout (je nach Geschmack)
je ein TL Cumin- und Koriander und schwarze 
Pfeffer-Körner (gemörsert)
Salz

Rapsöl
Zubereitung:
Die Paprika, Pastinaken und Karotten in bleistift-dicke 
Streifen schneiden. Den Brokkoli sowie den 
Blumenkohl in Röschen brechen. Danach die Zwiebel 
in Ringe schneiden, den Knoblauch grob hacken und 
das Dörrobst in Streifen schneiden.

Das Rinderfleisch in Gulasch-große Stücke schneiden.

Die Gewürzkörner fein mörsern und mit dem Harissa 
und Ras-el-Hanout vermischen.

Die Tajine auf dem Herd erhitzen (mittlere Hitze) und 
2 EL Rapsöl hineingeben. Während die Tajine langsam 
heiß wird, Gemüse und Fleisch hinein schichten. Mit 
den Zwiebeln und dem Knoblauch beginnen, nach 
einer weiteren dünnen Lage Gemüse zunächst etwas 
Gewürz und Salz, dann die Fleischstücke zugeben. Auf 
die Fleischstücke die Dörrobst-Streifen verteilen. Dann 
das restliche Gemüse - abwechselnd mit Pinienkernen, 
Gewürzen, Salz und Honig - hineingeben. 

Eine Tasse Wasser und ein halbes Päckchen 
laktosefreie Sahne angießen. Die Tajine schließen und 
die Dampfsperre mit Wasser füllen.
Die Hitze der Kochplatte zunächst auf höchste Stufe 
stellen, bis der Inhalt in der Tajine hörbar kocht, dann 
wieder auf mittlere Hitze herunter regeln. 
40 Minuten schmoren lassen.

Nach Ende der Garzeit mit der restlichen Sahne sowie 
Gewürzen abschmecken. 

Als Beilage eignen sich Reis, Hirse oder glutenfreies 
Fladenbrot.
Bemerkung:
Tipp:
Der Charme von Tajine-Gerichten zeigt sich in der 
Vielseitigkeit, was die Verwendung verschiedener 
Gemüsesorten angeht. Experimentieren Sie mit 
saisonalen Gemüsen, es gibt wenige Sorten, die sich 
nicht eignen. Statt Pinienkernen können auch 
Walnüsse oder Cashew-Kerne benutzt werden. Eine 
köstliche Sauce ergibt sich wenn süße Cherry-
Tomaten mitgegart werden.